Das schönste Heidetal in der Lüneburger Heide

Ausflugsziel im Naturschutzgebiet mit Hund
Der Totengrund - Ausflugsziel im Heidetal in Niedersachsen mit Hund (c) Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide - Sven Kleinert

Mit dem Hund im schönsten Heidetal der Lüneburger Heide – Der Totengrund, ein Ausflugsziel der besonderen Art

In dem mythischen Tal des Naturschutzgebietes Heidetal liegt eine der schönsten Heideflächen – der Totengrund. Wenn im August die Heide blüht, erlebt man ein Blütenmeer, ähnlich einem Märchenlandes. Die lila Heidepracht bringt den Kessel bildhaft zum Überlaufen.

Urlaub in einzigartiger Farbpracht.

Aber nicht nur im Frühling liefert der Totengrund stimmige Bilder. Auch im Frühjahr wenn die Natur erwacht oder im Herbst wenn sich mit dem Nebel ein atemberaubendes mythisches Bild zeichnet, erinnert die Gegend an ein Aquarellbild. Unrealistisch aber so nah.

Der Totengrund - Ausflugsziel im Heidetal in Niedersachsen mit Hund (c) Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide - Sven Kleinert
Der Totengrund – Ausflugsziel im Heidetal in Niedersachsen mit Hund (c) Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide – Sven Kleinert

 

Warum heißt der Totengrund eigentlich Totengrund?

Zu dieser Frage scheiden sich die Geister. Wobei Geister schon ganz gute Anhaltspunkte sind. Wir möchten Ihnen einen kurzen Einblick in die Theorien um die Namensfindung geben.

Eine Theorie wäre die „Leichenzug Theorie“. Diese besagt, dass früher die Toten in einem Leichenzug durch das Tal kutschiert wurden. Man wollte jedoch nicht den normalen Weg nehmen, so musste ein größerer Umweg durch das Heidetal genommen werden. Man sagt, dass sich die Geister von damals noch heute hier befinden.

Alternativ zu dieser Theorie gibt es die „Meteoriten Theorie“. Ein Meteorit sollte an dieser Stelle eingeschlagen haben und alles Leben ausgelöscht haben. Das einzige was zurückblieb war der Totengrund.

Die letzte Theorie, die ich Ihnen vorstelle ist die „Toter-Grund Theorie“. Da im Totengrund, sowie im übrigen Heidegebiet nur wenig Nährstoffe im Boden enthalten waren und daher keine Vieh- und Feldwirtschaft betrieben werden konnte, nannten die Heidebauern dieses Gebiet Toter Grund.

Der Weg zum Totengrund

Da sich der Grund inmitten des autofreien Naturschutzgebietes befindet, ist es am Besten wenn Sie Ihr Auto in Undeloh oder Niederhaverbeck stehen lassen und von dort dann zu Fuß zum Totengrund gehen. Das sind ca. 4 Kilometer, also eine Stunde. Eine schöne Wanderung mit dem Vierbeiner!

Der Totengrund ist ein Talkessel und kann nicht betreten werden. Wanderwege führen aber an seinem oberen Rand entlang und gewähren eine besondere Aussicht in das Tal. Sie können einmal rund um den Totengrund wandern. Besonders der Wanderweg „Lila Krönung“ ermöglicht prächtige Eindrücke!

 

Infos & Kontakt:

 

Wallstraße 4
21335 Lüneburg
Tel: 0700 2099 3099

 

 

Mit Hund oder Katze in Deutschland – weiterführende Links:

Einreisebestimmungen Deutschland mit Hund | Hotels, Camping etc. mit Hund oder Katze (alle) | Hotelgutscheine schenken | Urlaub mit Hund oder Katze (START)