Beziehungsprobleme im Urlaub? Euer Hund ist die Rettung!

Paar mit Hund am Strand
Tierischer Urlaub mit Hund - Beziehungsprobleme ade! (c) shutterstock 277991174

Wie dein Hund deine Beziehung im Urlaub rettet!

Jede dritte Scheidung wird nach dem gemeinsamen Urlaub eingereicht, berichtet die Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächstherapie. Meist läuft in diesen Fällen aber schon vor der Reise etwas schief. Wenn man sich am Tag der Abreise fragt, “Wer ist die Frau, in deren Auto ich gerade steige?”. Dann weiß man, die fünf Jahre ohne Stromausfall hatten ihren Preis.

Wie wenig man gemeinsam haben kann, zeigt die Gesprächspalette. Wenn die täglichen 10 Minuten Gespräche nicht über “Wie war dein Tag?” und “Wie hast du geschlafen?” hinausreichen, dann hat deine Beziehung ein Problem. Zusätzlich tritt das bereits erwartete Ereignis ein: Mindestens eine Woche gemeinsamer Urlaub. Was soll man am Wunschurlaubsort der Frau machen? Man weiß ja nicht einmal wie man ihn ausspricht…

Bereits vor dem Weg in den Urlaub, kann der Stress beginnen. Der Streit um die bestmögliche Abfahrtzeit um Stau und Morgenmuffeligkeit zu vermeiden. Die Diskussionen über das maximale Koffervolumen. Die Planung der Pinkelpausen. Hat man diese Etappe und die Klärung der Identität beim Einsteigen ohne Staranwalt Kenneth Feinberg überwunden, kommt die Reise. “Fahr nicht so schnell!”, “Drängel nicht so!”, “Brems doch!”, “Ich muss mal!”. Aussagen, die man von einem geliebten Menschen akzeptiert, den man nach Jahren gerade erst kennenlernt.

Die ersten paar Minuten am Urlaubsort können noch ohne gröbere Probleme überlebt werden – und danach? Dann müsste man sich mit seinem Partner beschäftigen können. Doch etliche Pärchen haben unterschiedliche Ansichten in Bezug auf Freizeitbeschäftigung. Der eine macht lieber nichts und versinkt im Daunenpolster, während der andere Bäume ausreißen könnte. So unterschiedliche Ansichten zum Urlaub können nur schwer vereint werden. Die Nächte halten dann auch noch einiges bereit… Partnerschaftliche Pflichten wollen oder sollen – so erzählt man sich – erfüllt werden. Wen wundert es da noch, wenn globale Krisen ausbrechen und Facebook es nicht mehr erlaubt, dass der Beziehungsstatus geändert wird? Etliche Beschwerden würden diesbezüglich bei Facebook Gründer Zuckerberg eingehen. Vorzustellen wäre, dass er die Gefahren eines gemeinsamen Urlaubs erkennen würde und seine Frau zu 20 Jahren vertraglich geregelten Alleinurlaubes verpflichtet.

Doch dies kann nicht die endgültige Lösung sein! Die Hoffnung liegt bei eurem Hund. Nur euer Vierbeiner kann eure Beziehung vor der Spaltung retten.

Bei der Planung

Man beginne mit der Suche nach dem Urlaubsort. Etliche Unterkünfte fallen aufgrund von Tierhaarallergien der Co-Gäste weg. Übrig bleiben auserwählte, hundefreundliche Unterkünfte, die gerne auch Ausflugtipps anbieten.

Der nächste Punkt der Reisevorbereitung wird dann zum Klacks. Während Mann nach fünf Minuten sein Köfferlein, bestehend aus drei Paar Socken, zwei Paar Unterhosen, einer kurzen Hose und drei T-Shirts, gepackt hat, kann er sich nun um die Verpflegung und Ausstattung für den Vierbeiner kümmern. Währenddessen hat Frau bei der Auswahl ihrer Garderobe und Beauty Produkte Ruhe und Muse. Et Voilà!

Bei der Reise

Auch der Streit um die Abfahrt bleibt erspart. Diese wird mit Sicherheit nach der letzten hündlichen Erleichterung an Nachbars geliebten preisgekrönten Gartenzwergen stattfinden. Gewiss kann auch während der Reise mit entspannten Pausen zugunsten der zu klein geratenen Blasen von Hund und Beifahrer gerechnet werden. Des Weiteren wird durch den Hund auch die intensive und zeitaufwändige Konzentration auf die Rennfahrerqualitäten des freiwilligen Chauffeurs abgelenkt.

Am Urlaubsort

Relaxed an der auserwählten Unterbringung angekommen, weiß man sofort “Was jetzt!”. Natürlich als erstes eine Gassi-Runde, um die Gegend mit dem unaussprechlichen Namen zu erkunden. Dabei kann es zu ungewohnter Zweisamkeit kommen. Schließlich findet man über das Haustier auch Beschäftigung, Leidenschaft und Gesprächsthemen.

Auch sonst hat Reisen mit Hund nur Vorteile. Während der täglichen Spaziergänge bei den vulkanischen und schweißtreibenden Temperaturen herrscht die freiwillige Pflicht auf intimes und ununterbrochenes Händchenhalten. Näher können sich Menschen nicht kommen! Ausnahmen gibt es nur, wenn zum Beispiel Hand die Brieftasche zücken muss oder Kleiderstangen durchsucht werden.

Lange, süffige Lokalaufenthalte mit potentiellen Flirtopfern fallen flach, während sich Frau mit Geschmack massieren lässt. Schließlich will Hund beschäftigt werden.

Sollte wider Erwarten während der Urlaubstage intensive Zeit zu Zweit benötigt werden, kann der geliebte Vierbeiner getrost für ein paar Stunden in die Verantwortung der Hundesitter übergeben werden.

WAU – Gerettet

Ferien mit Hund haben also nur Vorteile, die eure Beziehung garantiert abwechslungsreich gestalten wird. Zusammen wird die Reise zu einem Vergnügen und lässt euch noch als Paar nach Hause zurückkommen. Auch wenn eingeschworene Singles versuchen werden, euch vom gemeinsamen Hundeurlaub und der Partnerschaft abzubringen, sollte nicht auf dieses Teufelchen auf der Schulter gehört werden. Mit Hund ist die Zukunft jeder Beziehung gerettet.

Schönen Urlaub!

 

Urlauben mit Hund – weiterführende Links:

Hundefreundliche Ferienwohnungen, Hotels etc. (alle) | Alle Ferienregionen mit Hund | Ausflugsziele mit Hund (alle) | Kurzurlaub mit Hund und mehr – alle Angebote | Reisegutscheine schenken | Urlaub mit Hund (START)