Auf die Plätze – Pokémon – Go! Die Jagd nach Pikachu & Co…

Unser Rettungs-Hund Rusty ist bereit für die Pokemon-Jagd... Freizeit mit Hund
Unser Rettungs-Hund Rusty ist bereit für die Pokemon-Jagd... (c) Uts - uppercut tourism services, uppercut.at - Philipp Zuschnig

Wedelt Ihr Hund auch (schon/noch) mit dem Schwanz, wenn Sie Ihr Smartphone auspacken?

Die halbe Welt spielt Pokémon Go. Und die App bewegt – im wahrsten Sinne des Wortes. Auf einmal gehen Menschen freiwillig hinaus und fangen kleine Monster ein, die überall versteckt sein können und nur durchs Smartphone sichtbar werden. 

„Das ist mein Revier“, „das Monster hätte ich zum Fressen gerne“, oder doch „hundemüde nach dem 12. Spaziergang“? Die Gedanken der Vierbeiner, die die Pokémon Jäger auf ihrer Suche begleiten, bleiben uns verborgen. Unser Urlaubs-Hund Rusty am Beitragsbild scheint aber voll begeistert zu sein…

Pokémon steht für „Pocket Monster“, also erfundene Lebewesen, die trainiert werden können und gegen andere Pokémon kämpfen. Viele kennen das Spiel von früher, als es 1998 auf den Markt kam.

Auf die Plätze – Pokémon – Go! Die Jagd nach Pikachu & Co…

Couch war gestern! Pokémon-Go zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass man nicht mehr mehr oder weniger alleine zu Hause sitzt, sondern hinaus in die Natur gehen muss und als Trainer die Pokémon in der realen Welt einfängt.

Das Spiel kann ganz einfach als App vom Smartphone geladen werden. Nach der Installation der App erstellt man sein eigenes Trainer-Profil und schon kann man sich auf die Pokémon Jagd begeben und mit Pokébällen die virtuellen Monster einfangen, die einem über den Weg laufen.

Besonders begehrt ist das Pokémon Pikachu. Dieses zu finden ist allerdings gar nicht so einfach, doch wir verraten Ihnen, wie Sie schon zu Beginn des Spieles das begehrte Monster finden!

Schritt für Schritt Pikachu einfangen:

  • Installieren Sie die App und richten Sie Ihr Profil ein.
  • Sobald das erste Pokémon auf Ihren Bildschirm auftaucht, fangen Sie dieses nicht ein!
  • Gehen Sie in die Natur und warten Sie bis die ersten drei Monster zwei Mal erschienen sind.
  • Ignorieren Sie auch diese, bis dann Pikachu auftaucht. Werfen Sie den rot-weißen Ball auf das Tierchen, bis es eingefangen ist – und schon ist es Ihres!

Pokémon-Go – Ihr Hund spielt mit:

Das tolle an diesem Spiel ist, dass es nicht nur Spaß macht, sondern sich hervorragend mit „Gassi-Gehen“ verbinden. So wird der tägliche Spaziergang mit dem Hund zu einem kleinen Abenteuer.

Mittlerweile kann man auch schon den Hund mit einem, an ihm befestigten Handy, Pokémon-Eier ausbrüten lassen. Zur Belohnung gibt es ein Überraschungspokémon. Das ist doch mal was!

„Pokemon Dogs“

Besonders bemerkenswert ist die Aktion des Tierheimes „Muncie Animal Shelter“, das dazu aufforderte, heimatlose Hunde mit auf die Tour zu nehmen. Tausende Hunde warten täglich in Tierheimen auf jemanden, der mit ihnen Gassi geht – warum also nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Die Ankündigung auf Facebook fand großen Anklang bei den Spielern und wurde mittlerweile schon fast 30.000 Mal geteilt.

Dazu lernt Mensch wie auch Hund neue Artgenossen kennen, mit denen man sich auch mal gemeinsam zu einem Spaziergang verabreden kann. Kommuniziert werden kann auch mit dem Blick durchs Smartphone… 😉

Hans Guck-in-die Luft

… oder der Blick durchs Smartphone birgt auch so seine Tücken. Durch die enorme Konzentration auf die App und die kleinen Monster kann die Wahrnehmung auf die Umgebung eingeschränkt sein.

Daten über erhöhte Pokémon-Unfallsraten liegen nicht vor. Das Straßenverkehrsamt von Washington sah sich aber bereits zur Aufforderung via Twitter gezwungen, die App im Straßenverkehr – vor allem hinter dem Steuer – nicht zu verwenden.

Aber eines haben Nintendo und Niantic definitiv geschafft: Viele Leute bewegen sich wegen Pokémon Go mehr als zuvor. Wir finden – trotz der auf der Hand liegenden und vermeidbaren Gefahren – überwiegt der Spaß und die Freunde an den lustigen Kreaturen und lässt bei vielen vergessene Erinnerungen aufblühen – schließlich waren/sind wir doch alle mal neugierige & spielende Kinder. Check it out. Ihr Hund wird sich freuen.

 

Detaillierte Infos zum Spiel, Tipps und Spielanleitungen finden Sie hier:
http://www.pokemon.com/de/pokemon-videospiele/pokemon-go

Zusätzliche Quellen:
http://www.news.at/a/tierheim-pokemon-go-7315014
http://www.computerbild.de/artikel/cbs-News- Apps-Pokemon- GO-Pikachu- Start-15927779.html

Am Titelbild – Unser Urlaubshund Rusty
Rusty im Profil: Unsere Urlaubs-Experten im Profil: Rusty, Rettungshund & Frisbee-Junkie.
Rusty’s Urlaubstipps: Experten on Tour: Die TOP-3 Urlaubs-Tipps von Rettungshund & Frisbee-Junkie Rusty.

 

Urlaub mit Hund – weiterführende Links:

Hundefreundliche Ferienwohnungen, Hotels etc. (alle) | Alle Ferienregionen mit Hund | Ausflugsziele mit Hund (alle) | Kurzurlaub mit Hund und mehr – alle Angebote | Reisegutscheine schenken | Urlaub mit Hund (START)