Von Bonusmeilen bis zum Surfunterricht & einem Hotelhund, den man sich ausleihen kann.

Hund entspannt sich mit Sonnenhut und Sonnenbrille
Tierischer Urlaub mit Hund (c) shutterstock195594704

Hunde auf Reisen. Ungewöhnliche Angebote für den Vierbeiner

Hundebesitzer sind anhänglich. Sehr anhänglich sogar. Wenn sie einmal ohne Tier verreisen, rufen sie ständig aus dem Urlaub an, um das Bellen des geliebten Vierbeiners zu hören. Sie nutzen Skype, um mit dem Liebling zu sprechen, zu winken und ihn virtuell hinterm Ohr zu kraulen. Sie reden ständig über ihn und nerven damit manchmal sogar andere Urlaubsgäste. Kein Wunder, dass viele Hundebesitzer sich schwören, das nächste Mal ihren Hund mitzunehmen!

Tatsächlich entwickelt jeder vierte Hundebesitzer Schuldgefühle, wenn er oder sie den Vierbeiner einfach zu Hause lässt. Das ist wenig förderlich für Wohlgefühl und  Erholung im Urlaub, daher fährt laut aktuellen Umfragen bereits jeder 2. mit Hund auf Urlaub.

Oder fährt eher der Hund mit Herrchen oder Frauchen auf Urlaub? Zahlreiche Reiseanbieter haben den Hund bereits als Zielgruppe entdeckt und locken mit teilweise ungewöhnlichen Angeboten für den Vierbeiner. Ein paar davon haben wir für Sie zusammengefasst:

Das ist die perfekte Welle!

Wellenreiten ist in den USA äußerst populär – und das nicht mehr nur unter Zweibeinern! Tierfreundliche Luxushotels in Kalifornien bieten ganz speziellen Surfunterricht für den Vierbeiner an – die Stunde kostet wohlfeile 80 Euro. Einmal im Jahr gibt es sogar einen Surfwettkampf. Die Tiere stehen mit bunten Rettungswesten auf dem Board und bei der perfekten Welle geht es los. Das Reglement ist einfach: wer runterfällt, ist disqualifiziert, wer am längsten oben bleibt, ist der Sieger. Manche Hunde können gar nicht genug kriegen vom Ritt auf den Wellen und dem kühlen Nass um den Ohren! (surfcitysurfdog.com)

Ice Ice Baby

Für den weniger aktiven Hund gibt es Strand-Potatoe-Alternativen: An der deutschen Ost- und Nordsee gibt es rund 200 Hundestrände, zum Teil mit eigenen Strandkörben als Luxus-„Hundehütten“. Auch FKK-Liebhaber mit Hund kommen hier auf ihre Rechnung. An der italienischen Adria gibt es eigens ausgeschilderte Hundestrände mit eigenen Liegen, Sonnenschirmen und Duschen, sozusagen der All-Inclusive-Beach für den Vierbeiner – an der Hundebar wird zur Abkühlung für erhitzte Hunde ein Eis in den Geschmacksrichtungen Reis, Joghurt und Vanille gereicht.

Bonus für den Hund

Wer wirklich viel mit seinem Hund reist, dem seien die Bonus-Meilen-Programme einer australischen und einer amerikanischen Fluglinie ans Herz gelegt. Die australische Fluglinie schreibt dem Herrchen oder Frauchen pro Flug mit dem Vierbeiner bis zu 600 Bonuspunkte gut, bei der amerikanischen Fluglinie gibt es dafür sogar bis zu 2.000 Extra-Meilen. Die Meilen zählen auch, wenn das Tier alleine fliegt. (Jet Paws & Flying Paws)

Dog-to-Go in Sankt Peter-Ording

Sie haben gar keinen Hund, wollen aber mal einen stundenweise im Urlaub haben? Auch kein Problem. Dafür gibt es Schröder, ein dunkelbrauner Labrador, mit dem man in Sankt Peter-Ording Gassi gehen kann. Damit ist er auch der erste St. Peter-Ordinger-Hotelhund, den man sich ausleihen kann. „Schröder to go“ kostet zehn Euro pro Spaziergang. Das Geld wird an ein Tierheim in der Nähe von Husum gespendet. (www.40-something.de/st-peter-ording-hotelhund).

Weiterführende Links:

Einreisebestimmungen Österreich | Einreisebestimmungen Deutschland |Hundefreundliche Hotels, Ferienwohnungen, Camping etc. (alle) Reisegutscheine schenken | Urlaub mit Hund (START)