Urlaub mit Hund in Kärnten, Österreich

Hund Olaf beim Wandern in den Bergen in Kärnten, Österreich mit Aussicht
Hund Olaf beim Wandern in den Kärntner Alpen

Aktivurlaub mit Hund am Wörthersee

Kärnten ist ein wahres Ferienparadies für die ganze Familie – auch für das pelzige Familienmitglied. Winter wie Sommer. Ob es nun um Bergtouren, ums Radfahren und Golfen oder ums Schwimmen mit Hund geht, bei Freizeitaktivitäten mit Hund sind Sie in Kärnten goldrichtig.

Sommersportarten mit Hund am Wörthersee

Vor allem für jene, die eine besonders sportliche Fellnase haben, bieten sich in Kärnten, neben klassischen Sommerportarten rund um den Wörthersee, Wanderungen und sogar Klettersteige an.

Stand Up Paddling mit Hund auf dem Board auf dem blauen Wörthersee in Kärnten, Österreich
Stand Up Paddling mit Hund Olaf auf dem wunderschönen Wörthersee

Einer, der am Berg und Fels schon sehr versiert ist, heißt Olaf. Olaf ist 35 cm groß, 45 cm lang und sieht beinahe wie ein Jack Russell Terrier aus. Er kommt aus Spanien und ist ein ausgezeichneter Nagetierspürhund – ein sogenannter „Ratonero Bodeguero Andaluz“.

Klettersteig mit Hund: Am Gipfelkreuz mit Hund Olaf
Klettersteig mit Hund in Kärnten. Gipfelkreuz erreicht!

Mit seiner Besitzerin Svetlana ist Olaf viel unterwegs. „Wir waren schon am Mittagskogel, auf den wir über den Ostgrad hochgeklettert sind, am Hochstuhl oder am Hochobir.“, zählt Svetlana einige wenige ihrer gemeinsamen Touren auf.

Wandern mit Hund bis hin zu Klettern mit Hund in Kärnten

Die Tourenauswahl ist wichtig. Und auch wenn Olaf ein sehr sportlicher Hund ist, Svetlana ist stets bemüht ihn nicht zu überfordern. Denn ob ein Hund „bergtauglich“ ist oder nicht, hängt weniger mit seiner Größe oder Rasse zusammen, sondern vielmehr mit seinem Charakter und seiner Kondition. „Eine Wanderung mit einer kleinen Kletterei bis zu sechs Stunden schafft Olaf“, erzählt seine Bergfreundin und Besitzerin. Olaf ist sehr mutig und unglaublich agil. Dennoch gibt es Stellen am Berg, die er nicht bewältigen kann. „Dann darf er in den Rucksack“, erzählt Svetlana.

Hund Olaf im Rucksack bei einer schwierigen Passage am Berg
Hund Olaf darf in den Rucksack, um eine schwierige Passage zu überwinden

„Es gibt zwar ein eigenes Geschirr, das speziell für Hunde am Klettersteig entwickelt worden ist, aber das tue ich Olaf nicht an. Im Rucksack fühlt er sich wohl, wenn ich ihn auch anschnallen muss, damit er wirklich sicher ist.“

Die ideale Vorbereitung für den Hund

Sicherheit spielt am Berg immer eine große Rolle. Eine gute Planung und Vorbereitung ist dazu der erste Schritt: Geschirr oder Hundetragerucksack, Bandschlinge und Karabiner, Leine und Halsband, Wasser und Futter. Darüberhinaus ist es empfehlenswert auch Hundeschuhe mitzuhaben, damit sich der vierbeinige Liebling am scharfen Felsen nicht die Pfoten verletzt. Dann seid ihr perfekt für eine großartige Wanderung oder einen Klettersteigausflug mit Hund gerüstet.

Klettersteig und Wandern mit Hund: Olaf im felsigen Terrain unterwegs
Olaf klettert schneller als seine Besitzer

Eine Bitte: Auch wenn euer Hund vielleicht ähnlich sportlich ist wie Olaf, überschätzt euren Liebling nicht. Seid motivierend und geduldig. Lasst euch Zeit! Behaltet eure Fellnase im Auge und achtet auf Anzeichen für Stress wie beispielsweise nervöses Umschauen, übermäßiges Hecheln, zittern oder ähnliches. Dasselbe gilt natürlich auch für euch und eure Bergkameraden.

Hund Olaf genießt die Aussicht beim Wandern auf die Berge
Kurze Pause beim Wandern: Hund Olaf genießt die Aussicht auf die Berge

Ein eigenes Bild über Rucksäcke, Klettergeschirr für Hunde oder Hundeschuhe könnt ihr euch auf folgenden Seiten machen:

  • Ruffwear
  • Singing Rock
  • Hurtta
  • EQdog
  • Dogcarrier
  • Ultra Paws

Hund Olaf bei Frauchen im Rucksack bei einer Bergwanderung
Olaf genießt die Aussicht während der Wanderung im Rucksack

Urlaub mit Hund

Ferienwohnungen, Hotels mit Hund (alle) | Reisegutscheine schenken | Urlaub mit Hund (START)