www.tierischer-urlaub.com

Tierische Checkliste für kalte winter

Direkt zum Artikel

Tipps für den Winter mit Hund

Ist ein Wintermantel sinnvoll? Können Hunde überhaupt frieren? Ist das Streusalz schädlich für die Pfoten? Wir geben Euch Tipps und Tricks für die kalte Jahreszahlt, sodass sich Euer Hund auch im tiefsten Winter pudelwohl fühlt.

entspannt durch den winter

Klick hier für weitere Infos

Tipps für den Winter mit Hund

Je nach Größe, Fell, Alter und Bewegung des Hundes kann der Vierbeiner unterschiedlich schnell frieren. Ist dem Hund kalt, zittert er, läuft verspannt und zieht den Schwanz ein. ACHTUNG: Zittern allein kann auch Aufregung bedeuten.

Friert mein hund?

Tipps für den Winter mit Hund

Hunderassen mit kurzem Fell oder fehlender Unterwolle sind empfindlicher, dazu zählen z.B. Pinscher oder Papillons. Kleine Hunde mit kurzen Beinen, wie Dackel, sind ebenfalls anfälliger, da sie näher am kalten Boden sind.

Friert mein hund?

Tipps für den Winter mit Hund
Tipps für den Winter mit Hund

braucht mein hund nun einen mantel?

Lest dazu mehr in unserem Beitrag

Streusalz kann zu rissigen Pfoten führen, was für den Hund sehr schmerzhaft sein kann. Weiterhin lecken sich Hunde gern das Salz von den Pfoten, was zu Magenproblemen führen kann.

Ist Streusalz schädlich?

Tipps für den Winter mit Hund

Reibt die Pfötchen vor dem Spaziergang mit einer fettigen Creme ein. Diese bekommt man in jedem üblichen Tierhandel. Spült außerdem die Pfoten nach dem Spaziergang mit warmen Wasser ab.

Tipps gegen Streusalz

Tipps für den Winter mit Hund

Ist der Hund nach dem Spaziergang durchnässt, achtet darauf, dass er ein warmes Plätzchen zum Ausruhen hat. Kalte Untergründe (wie Stein- oder Marmorböden) können zu einer Blasenentzündung führen

Und bei Nässe?

Tipps für den Winter mit Hund

Die komplette Winter Checkliste und alle Tipps für die kalte Jahrezeit mit Hund findet ihr in unserem Blogbeitrag

winter Checkliste

Tipps für den Winter mit Hund